ArbeitsprobenSilvia Friedrich, Journalistin
 


Historie/Zeitgeschehen

Unter antiken Ruinen
erschienen in der Zeitschrift Damals, Juli 2007

"Potsdam ist ein teurer Ort" - Mozart in Berlin und Brandenburg
erschienen in der Zeitschrift Brandenburg, Nr. 3/2006

Neubabelsberg - Hollywood am Griebnitzsee
Seeblick, Dampferanleger und Badestelle. Die Anfang der 1870er Jahre gegründete Villenkolonie Neubabelsberg sollte Preußens High Society nach Potsdam an den Griebnitzsee locken. Wer hier siedelte, war dem Kaiser nah. Wenn man den auch selten zu Gesicht bekam, so lebte man immerhin in Schloßnähe. Obwohl die Besiedlung der reizvollen Landschaft dann doch eher schleppend erfolgte, feierten hier wenige Jahre später die Stars der Ufa in ihren mondänen Häusern rauschende Feste.
erschienen in der Zeitschrift Brandenburg, Nr. 3/2006

Ein Maurergeselle aus Aachen
Denkt man an ihn, kommt einem sofort die Neue Nationalgalerie in Berlin in den Sinn, das Glanzstück seines Schaffens. Kaum einer verbindet mit seinem Namen ein hübsches Landhäuschen mit rotem Satteldach in grüner Umgebung. Und doch begann genau damit die Karriere eines Mannes, der wie kein zweiter Architekt das Bild des 20. Jahrhunderts prägte.
erschienen in der Deutschen Presse, 15. März 2006 ... mehr>>
erschienen auf Focus Online als Frage des Tages, 28. März 2006

Gedächtnisurne am Marmorpalais
... Nur wenige Schritte vom Palais entfernt, führt einen der Weg zu einem Postament mit marmorner Urne. Man kann daran vorbeigehen, sich an der bildhauerischen Ausdruckskraft des strahlenden Kleinods erfreuen und es wieder vergessen. Forscht man jedoch weiter, was es mit dieser Urne auf sich hat, stößt man auf eine sehr interessante Geschichte, die ihren Anfang in Potsdam nimmt.
erschienen kulturportal.maerkischeallgemeine.de, Februar 2006  ... mehr>>

Rasch, beweglich und blöden Auges
"Potsdam ist ein teurer Ort und ich muss hier auf eigene Kosten zehren", schrieb Mozart im Frühjahr 1789 an seine Frau Constanze. Zwei Jahre vor seinem Tod hatte sich Wolfgang Amadeus Mozart auf eine Reise in den Norden begeben.
erschienen in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 18. Januar 2006

Ruinenberg, Blick auf Park Sanssouci
Wer Sanssouci besucht und den Ehrenhof des Schlosses durchquert, streift meistens nur mit einem kurzen Blick den Ruinenberg oberhalb der Schlossanlage. Für eine Besichtigung des etwa 600 Meter entfernten Berges bleibt oft keine Zeit.
erschienen auf kulturportal.maerkischeallgemeine.de, Oktober 2005  ... mehr>>

Die Kiefern neigen sich leise, blau liegt und still der See
Mit obiger Titelzeile beginnt das Gedicht "Schlachtensee", das die Schriftstellerin Ludovica Hesekiel im 19. Jahrhundert schuf. Viele der Hauptstädter zieht es täglich, besonders am Wochenende nach Zehlendorf zum "Slatsee", wie das Gewässer einst genannt wurde. In älteren Darstellungen wird behauptet, der Name "Slat" leite sich von "slaty" ab, was soviel bedeutet wie goldfarben, goldgelb. Hier wurde ganz offensichtlich auf die Färbung des Sees verwiesen.
erschienen auf berlin.de, Oktober 2005 ... mehr>>

Vom Brauchtum zur Weihnachtszeit
Keiner weiß, was Herzogin Dorothea Sybille von Schlesien im Jahre 1611 dazu bewogen hat, in ihrem Schloß einen kerzengeschmückten Tannenbaum aufzustellen. Überliefert ist jedoch, dass es der erste Tannenbaum überhaupt gewesen sein soll. Die eigentliche Entwicklung des Christbaumes hat keinen eindeutig zu benennenden Anfang.
erschienen auf gazette-berlin.de, Dezember 2005 ... mehr>>

Zur Fastnachtszeit
Für uns Nordlichter ist das Treiben um den Karneval fast immer ein Rätsel. Mögen sich Handel und Industrie noch so sehr anstrengen, den Bewohnern oberhalb des Weißwurstäquators und weit entfernt von Rhein und Ruhr, die seltsamen Verkleidungspraktiken nahezubringen. Es scheint hoffnungslos.
erschienen in Gazette Berlin, Februar 2006 ... mehr>>

Innerhalb der Circumvallationslinie
Wer die Berliner Vergangenheit wieder aufleben lassen möchte, sollte sich in der Stadt einmal auf den zahlreichen Friedhöfen umsehen.
Vorzustellen wäre hier als einer der vielen, der Garnisonsfriedhof in Berlin-Mitte in der kleinen Rosenthalerstraße. Schon wenn man sich in die Nähe dieses alten Gemäuers begibt, hat man das Gefühl eine Zeitreise anzutreten.
unveröffentlicht ... mehr>>

^^Seitenanfang


Wissenschaftshistorie

Von Preußen bis heute
Wie die Berliner Astronomen im Lauf der Jahrhunderte immer weiter aus der Stadt flohen.
erschienen in Astronomie Heute, Januar/Februar 2007  ... mehr>>

Spur der Sterne
Der Telegrafenberg in Potsdam beherbergte einst das größte Linsenfernrohr der Welt.
erschienen in Astronomie Heute, März 2006  ... mehr>> (pdf, 183 kB)

^^Seitenanfang


Kinderkram

Hoch auf dem gelben Wagen
Warum sind Briefkästen gelb? Aus der spannenden Geschichte der Post.
erschienen in der Pforzheimer Zeitung, 04. August 2007

Auf den Spuren des weißen Goldes
Wo kommt eigentlich der Zucker her?
erschienen in der Glocke, September 2007  

Der Mond ist weit von der Erde entfernt
Wissenswertes über den Erdtrabanten
erschienen in der Glocke, 29. September 2007

Kennt ihr euch aus in unserem Land?
Unser Land heisst Bundesrepublik Deutschland. Das wisst ihr sicher schon. Kennt ihr auch den Namen eures Bundeslandes? Deutschland ist nämlich ein Bundesstaat, was bedeutet, dass es aus einem Zusammenschluss mehrerer Staaten zu einem übergeordneten Gesamtstaat besteht. Die Staaten nennt man Bundesländer und es gibt genau 16 davon.
erschienen in der Rhein-Neckar-Zeitung, 22. September 2007

Warum feiern wir den 3. Oktober?
Die Politiker nannten ihn den "Tag der deutschen Einheit". Dann wollen wir doch einmal sehen, warum.
erschienen in der Pforzheimer Zeitung, 29. September 2007

Ein U-Boot fürs Weltall
Was im Potsdamer Einsteinturm ist und ein Kompass bei Albert auslöste
erschienen in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 31. März 2007

Wer hat den Himmel angemalt? Das Geheimnis des Regenbogens
Nach einem Regenschauer habt ihr bestimmt schon einmal einen Regenbogen gesehen. Wie ein bunter Halbkreis sieht er aus. Und man möchte sofort loslaufen und das Ende suchen. Dort soll sich, einer alten Geschichte nach, ein Schatz befinden.
erschienen in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 16. Juni 2007

Ganz schön schlau: Was der Fuchs alles kann
erschienen in der Siegener Zeitung, 14. Juli 2007

Abgase heizen die Erde auf
erschienen im Mannheimer Morgen, 03. März 2007

Auf den Spuren des Velociraptors
Bestimmt kennen die meisten von euch den furchterregenden Tyrannosaurus Rex. Der ebenso beeindruckende Dinosaurier mit der Bezeichnung "Velociraptor" ist dagegen nicht ganz so berühmt.
erschienen in der Pforzheimer Zeitung, 31. März 2007

Ein Lied von der Glocke
Kennt Ihr das "Lied von der Glocke", das der deutsche Dichter Friedrich von Schiller geschrieben hat? "Fest gemauert in der Erden, steht die Form aus Lehm gebrannt". So lässt Schiller sein Gedicht beginnen. Aber, wieso in der Erde? Eine Glocke hängt doch in der Luft? Wenn man es genau wissen will, kann man sich in eine Glockengiesserei begeben und dort einmal nachfragen, wie es geht, das "Glockengiessen".
erschienen in der Pforzheimer Zeitung, 28. April 2007  

Elli lernt etwas Neues
... und zwar über die Meinungsfreiheit
erschienen in Die Glocke, 10. September 2006  ... mehr>>

Der Zimmerer des Waldes
Wenn ihr im Winter das Treiben an einem Futterhäuschen beobachtet, könnt ihr dort mit etwas Glück auch einen schwarz-weiß-roten Vogel sehen. Das ist der hübsch gemusterte Buntspecht.
erschienen in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, 14. Januar 2006

Das Grundgesetz und wie es entstanden ist
ein wahres Märchen von Silvia Friedrich
Sicher hat man euch, als ihr noch kleiner ward, Märchen vorgelesen, die oft in einem Königreich spielten. Es gab eine Prinzessin, einen Prinzen, böse und gute Feen und einen König. Am Ende ging alles gut aus und sie lebten glücklich und zufrieden.
Heute seid ihr schon größer und habt sicher in der Schule gelernt, dass es die Untertanen in so einem Königreich gar nicht immer so gut hatten.
erschienen auf hoppsala.de, Oktober 2005  ... mehr>>

Spuren im Schnee - Welches Tier war das?
Im Winter hat man nicht nur die Möglichkeit, mit dem Schlitten rodeln zu gehen oder sich bei Schneeballschlachten auszutoben, man kann auch viele Spuren verfolgen. Diese Spuren sind im Sommer natürlich nicht sichtbar. Der Schnee macht es möglich, Detektiv zu spielen.
erschienen im Nordkurier, 25. Februar 2006 ... mehr>>


Satire

Der Berliner Religionsfriede
Die Berliner haben Schuld, daß sie an Allerheiligen arbeiten müssen. Die Berliner haben auch Schuld daran, daß Sie am Reformationstag arbeiten müssen. Überhaupt ist der Grund dafür, daß wir in Berlin in der Feiertagsliste ganz unten stehen, in der Mentaliät der Hauptstädter zu suchen.
erschienen auf Satirezeitung Herbst, August 2006  ... mehr>>

^^Seitenanfang


Literaturveröffentlichungen

Prämiert beim Zeitzeugenpreis Berlin/Brandenburg ... mehr>>
Berlin, 2011. Anthologie ist im Frieling-Verlag, Berlin erschienen 

Sieg im Gedichtwettbewerb ... mehr>>
Literaturwettbewerb der Fachschaft Lingua der Uni Trier, 2011 

Romanerzählung "Kurz vor Woodstock" ... mehr>>
Projekte-Verlag, 2011 

Textbeitrag in Anthologie "Ich bin dann mal im Märchen" ... mehr>>
Oculus-Verlag, 2011 

Wettbewerbsgewinnerin "Wasser-Fest" 
Allgäuer Schreibkreis, 2010 

Textbeitrag in "Schleier-Haft: Anthologie zum Thema: Ehe" ... mehr>>
Books on Demand, 2009 

Kinderbuch "Sonntagskuchen mit Einstein" ... mehr>>
Papierfresserchens MTM-Verlag, 2009 

Textbeitrag in Anthologie "Liebe... und Liebe Lassen" ... mehr>>
Books on Demand, 2009 

1. Preis im Literaturwettbewerb "Liebe, Mord und reichlich Senf"
Sieben-Verlag, 2009 

Textbeitrag in Anthologie "Kirchenschlaf"
Projekt der Ev.-ref. Kirchengemeinde Bremen-Blumenthal, 2009 

Textbeitrag in Anthologie "Mauerstücke"
Dr. Ronald Henss-Verlag, 2009 

Textbeitrag Naturkostkalender
2008 

Textbeitrag in "Polkappen - die letzte Scholle"
ToMa-Edition, 2008 ... mehr>>

Gedicht-Beitrag
Anthologie "Ausgewählte Werke X", Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, erschienen 2007

Gedicht-Beitrag
Anthologie "Liebe in all ihren Facetten", Lichtstrahlverlag, erschienen 2007

Gedicht-Beitrag
Anthologie "Komische Gedichte", Lerato Verlag, erschienen 2007

Die armen Friseure von Liverpool
Kurzgeschichte in Anthologie "Yeahsterday", Lerato Verlag, erschienen 2007

Unliebsame Zeugen
Krimi-Beitrag in Anthologie "Mord und Totschlag", Edition Leserunde, erschienen 2007

Die Nacht, in der ich Pippi Langstrumpf traf
Beitrag in der Zeitschrift Kurzgeschichten, August 2007

Elisabeth
Krimi-Beitrag in Criminalis Magazin für Krimifreunde, Ausgabe 6, September 2007

Augustnacht
Beitrag in der Zeitschrift Kurzgeschichten, Juni 2007

Kurzgeschichte in der Anthologie "Fremde Welten"
Edition Leserunde, Juli 2007

Das große spielen und lernen Jahrbuch 2008. In der Stadt und auf dem Land
Textbeitrag, Velber Verlag, Sommer 2007 ... mehr>>
Beitrag auch auf gleichnamiger Hör-CD, Jumbo Neue Medien & Verlag, August 2007

Dinnertime
Kurzkrimi, erschienen in Caligo Literaturzeitschrift, 3. Ausgabe, Juli 2007 

Läßt Gott mit sich handeln?
Textbeitrag in: Gott trocknet alle Tränen, Wfb-Verlagsgruppe, Auflage 1, April 2007 ... mehr>>

Waldeslust
Kurzkrimi, erschienen in Caligo Literaturzeitschrift, 1. Ausgabe, Januar 2007 

Begegnung mit der Zeit
Es war genau heute vor einem Jahr, als mir die Zeit begegnete. Ich traf sie unten an der Ecke, als ich in die Kneipe wollte.
erschienen auf diejungeakademie.de, Juli 2006; Zeitschrift Kurzgeschichten.biz, September 2006 

Danke, Herr Kästner
erschienen in der Anthologie "Das geteilte Königreich", Lerato-Verlag, Dezember 2006

^^Seitenanfang